NIKLAS NITSCHKE

Innerhalb des von ihm ebenfalls kuratorisch betreuten Projekts errichtet Niklas Nitschke eine Werkstatt.

In einem Laden auf der Straße der Republik entsteht, - im Zusammenspiel mit Armin Hartenstein -, ein Atelier, in dem Niklas Nitschke malt - malt als Zuwendung, an die Bilder, die die DDR-Propaganda von der Stadt gemacht hat, an private Fotos aus der persönlich erlebten Geschichte in der Stadt.

Dieses Malen als Praxis dient als Hintergrund für ein fortlaufendes Gespräch in der Stadt, mit interessierten Passanten, Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Bilder zur Verfügung stellen.


  • _01b_Laden Strasse der Republik 41_DSF0259 Kopie 2
  • _01c_Laden Republik 41 gegenschuss_DSF0219 Kopie 2
  • _03 nur figurengruppe_prospekt
  • _01 figur 2 Kopie


Zurück