Der Kunstverein im Kloster Neuzelle begreift sich vor allem als Forum für einen bürgerschaftlichen Austausch - zu Fragen, die sich stellen, wenn man die dem Kloster wie auch der Idealstadt zugrunde liegenden Ideen von heute aus betrachtet.

Der Verein entwickelt und veranstaltet in diesem Spannungsfeld vor allem künstlerische Projekte, aber auch Gesprächsforen. Der Verein arbeitet nicht mit einem eigenen Ausstellungsraum, sondern entwickelt und veranstaltet Projekte orts- und situationsbezogen mit verschiedenen Partnern. In diesem Sinne begreift er sich als Ergänzung zu den bestehenden kulturellen Institutionen wie der Stiftung Stift Neuzelle.

Der Verein konzipiert seine Projekte mit einem hohen fachlichen Anspruch. Das Ziel ist dabei auch, mit überregionalen Partnern zusammen zu arbeiten. Mit dem Spannungsfeld Kloster-Idealstadt hat die Region für eine künstlerische wie für eine theoretische Auseinandersetzung - gerade auch in der Lage am Rand und an der Grenze zum östlichen Nachbarn Polen - ein Potential, das einem überregionalen und internationalen Publikum bekannt gemacht werden soll.